Amoroth

Hast du den Mut das Leben eines Helden zu leben? Wähle deine Seite und kämpfe gegen den Feind.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Burg der Elfenkönigin

Nach unten 
AutorNachricht
Yulivee Montyrn
Fahrende Ritterin
Fahrende Ritterin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 18.04.10

BeitragThema: Die Burg der Elfenkönigin   Di Apr 20, 2010 1:43 pm

Es führt kein Weg zu der Burg. Kutschen müssen an einer bestimmten Stelle die offizielle Straße für Wanderer verlassen und sich auf die verborgenen Wege in die Hauptstadt machen. Wer noch nie hier war, wird die Stadt nicht finden, denn sie ist gut versteckt und der verborgene Pfad ist von Wachtposten gesäumt, die versteckt in den Bäumen sitzen, bereit Eindringlinge zu erschießen. Man brauch jemanden der einen führt, es sei denn, man ist ein Elf und hier geboren. Generell ist es nicht ratsam ohne einen Elf in der Gruppe hier her zu kommen. Ist man reinen Herzens vor die Königin getreten so darf man jederzeit wieder kommen. Dennoch wird man nie unbegleitet in die Hauptstadt oder gar die Burg gelangen.
Die Burg steht umgeben von Wald und hoch in den Zweigen. Wenn man an den Wachen vorbei durch die weiße Mauer geschlüpft ist gelangt man zu den Haupträumen, die allesamt oben offen und ein wenig an gotische Kathedralen erinnern, mit dem Unterschied dass alles luftig und offen scheint. Um die Bäume ranken sich Treppen die hoch in die Wipfel der Bäume führen. In die obersten Bereiche werden nur Bedienstete und Vertraute der Königin vorgelassen, ganz selten kann auch ein normaler Elf oder eine gewöhnliche Elfe hinauf.
Die Burg und die Treppen verschmelzen perfekt mit de Umgebung und aus dem höchsten Baum, jener auf dem die Elfenkönigin ihren Thronsaal hat errichten lassen, entspringt eine magische Quelle, die durch die lange gewundene Treppe als Wasserfall zu Boden fließt und sich am Waldboden zu einem kleinen See sammelt. Schlanke Türme säumen die Mauer und Elfen brauchen keine Dächer, denn die Bäume spenden ihnen Schutz und Kälte findet hier keinen Einzug. Ein erfrischender Wind scheint stetig zu wehen und die Bäume verlieren ihre Blätter nie. Leise Gesänge und Musik durchdringt den Ort der Burg.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yulivee Montyrn
Fahrende Ritterin
Fahrende Ritterin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 18.04.10

BeitragThema: Re: Die Burg der Elfenkönigin   Do Apr 22, 2010 2:22 pm

<------- Die Straße durch den Wald

Yulivee und NSCs: Brüder, Vater, Königin, andere

Yulivee schwang sich aus dem Sattel und übergab die Zügel ihres Pferdes den wartenden Händen eines Bediensteten. Auch ihr Vater saß nun seinerseits ab - an einer Biegung hatten sie zu Pferd den Weg verlassen und sich mit Hilfe von Erebon einen Weg durch das unübersichtliche Unterholz des Druidenwaldes geschlagen, das verhinderte dass Fremde den Weg zur Burg fanden. Ereborn, der bereits auf ihr Kommen gewartet hatte, verabschiedete sich nun und ging zurück an die Grenze wo er das Waldland weiter bewachte.
Man führte sie hinter die elfenbeinfarbenen Mauern und hoch hinauf auf das Empfangsplateau der Königin. Sie erwartete sie bereits in einem silbrig schimmernden Kleid, das die Farben der Umgebung schwach nachzuahmen versuchte. Beim Eintreten der Familie stahl sich ein feines Lächeln auf ihre alterlosen Züge.
"Willkommen." sagte sie in der Sprache der Elfen und blickte jeden Einzelnen von ihnen eindringlich an. "Zwar rief ich euch alle zu mir, doch für jeden habe ich eine andere Aufgabe, die ich ihn," mit einem warmen Lächeln fiel ihr Blick auf Yulivee "oder sie zu erfüllen gedenke." Sie erhob sich und das Kleid, das wie ein Wasserfall an ihrem Körper entlang floss bewegte sich elegant zu jedem ihrer Schritte. Sie trat an einen Kartentisch und wies der Gruppe an, ihr zu folgen.
"Sei Generationen rühmt sich Eure Familie das Vertrauen des Königshauses zu besitzen." die Schamesröte stieg Yulivees Vater ins Gesicht und Galathron gab seiner Schwester einen leichten Stoß mit dem Ellbogen um sie darauf aufmerksam zu machen. Erneut trat ein Lächeln auf das Gesicht der Königin und Galathron war sich nicht sicher ob es ihm, oder seinem Vater galt. "Und das zurecht. Hier im Schloss seid ihr Bekannt als Elfen, die ihre Aufgaben gewissenhaft erledigen." Yulivee wendete ihren Blick ab, denn die Verdrießlichkeit über ihren Vermasselten Feldzug nagte noch stark an ihr.
"Yulivee du wirst dich in den Norden aufmachen und um eine Audienz bei König Jörlindor Ghûndalbart Elyvio bitten. Dann überreichst du ihm diesen Brief von hoher Priorität. Er beinhaltet die Territoriums Verhandlungen zwischen Figlias und Sylfyr. Dann reitest du mit einem seiner Gesandten hinüber auf die Seite der Noctum nach Wyrc, wo ihr Jörlindors Auftrag ausführen wird. Was das sein mag vermag ich noch nicht zu sagen." Yulivee nickte ein wenig steif und militärisch, dann wandte sich die Königin an ihre Brüder "Galathron-Lyrsolon, du reitest in den Süden hinunter nach Lastar und stellst Nachforschungen bezüglich der letzten Kriege an. Sylfaen, von dir erbitte ich, dass du deine Schwester in den Norden begleitest. Gerüchten zufolge zieht die Seelentrinkerin in der Gegend umher und gerade die unsterblichen Völker sollten in diesen Zeiten nicht alleine reisen. Wenn die Übergabe der Verträge stattgefunden hat, bringst du mir die Unterzeichneten zurück und lässt deine Schwester nach Wyrc reisen." Die Beiden Brüder nickten und Sylfaen warf Yulivee einen besorgten Blick zu. Er mochte es gar nicht, wenn sie auf die Dunkle Seite geschickt wurde. Die Drei wurden entlassen und die Königin besprach sich noch mit ihrem Vater, der bestimmt wieder zur Grenzwache eingeteilt werden würde.

-----------------> Die Straße durch den Wald
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Die Burg der Elfenkönigin
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Geschichte der Burg
» Gewitterpfote/licht (Schülerin/Kriegerin-Königin)
» Der Narr, der Ritter und die Königin
» Die Eiskönigin - Völlig unverfroren
» Saphir || Saburou Rukawa

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Amoroth :: RPG Bereich :: Farlach :: Druidenwald :: Sylfyr-
Gehe zu: